Auch sie gehören zu den Adressaten der landesweiten Aktion: Die Kindergartenkinder aus Spieka.

Auch sie gehören zu den Adressaten der landesweiten Aktion: Die Kindergartenkinder aus Spieka.

Foto: Leuschner

Cuxland

Plattdeutsch: Fast verlorene Sprache steht derzeit in Nordholz im Fokus

Von Heike Leuschner
21. September 2016 // 09:00

„Plattdeutsch ist eine unglaublich weiche Sprache, sie klingt gut und schafft schnell eine Vertrauensbasis“, schwärmt Walter Liebert, Geschäftsstellenleiter der Weser-Elbe Sparkasse (Wespa) in Nordholz. Die Wespa ist eines von mehr als einem Dutzend Unternehmen und Institutionen, die bei der landesweiten Aktion "Freedag is Plattdag" mit dabei sind.

Vor allem Ältere sprechen noch Plattdeutsch

Es sind vor allem Ältere, denen Plattdeutsch leicht über die Lippen kommt. Aber der ehemalige Nordholzer Schulleiter und Plattdeutsch-Fan Georg Schillmöller kennt selbst unter ihnen viele, die es nur selten sprechen, weil sie glauben, Plattdeutsch nicht richtig zu beherrschen. Der Aktionsmonat ist ein Versuch, die Mauer zu durchbrechen.

Auf die Zunge und in die Ohren

"Wir versuchen, das Platt, das noch da ist, auf die Zunge und in die Ohren zu bringen“, erklärt der pensionierte Lehrer, der als Mitglied der Gruppe „Platt ist cool“ im Institut für Niederdeutsche Sprache Bremen gemeinsam mit Landschaftsverbänden hinter dem Pilotprojekt steht. Dabei geht es vor allem darum, junge Plattschnacker zu gewinnen.

"Uncoole Bauernsprache"

Auch im Cuxland spricht längst nicht jeder Einheimische mehr Platt. Besonders in den Jahren in den 1960er Jahren galt Plattdeutsch als „uncoole Bauernsprache“. Da die Landbevölkerung nur Platt sprach, bekamen deren Kinder schulische Probleme mit dem Hochdeutschen. Sie wurden ausgelacht, wenn sie Platt- und Hochdeutsch mischten und falsche Grammatik anwandten. Viele Eltern stiegen um und sprachen nur noch Hochdeutsch. Und dabei ging die plattdeutsche fast Sprache verloren.  

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
248 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger