Zur Jubiläumsfeier 100 Jahre Reiterverein „Schwalbe“ Stubben und Umgegend verlieh Edmund Stolze (KSB
Cuxhaven) die Heinrich-Hünecken-Plakette an den Vorstand mit Waltraud Seefuß, Ilona Wolle, Els van der Reijde
und Cindy Voß.

Zur Jubiläumsfeier 100 Jahre Reiterverein „Schwalbe“ Stubben und Umgegend verlieh Edmund Stolze (KSB Cuxhaven) die Heinrich-Hünecken-Plakette an den Vorstand mit Waltraud Seefuß, Ilona Wolle, Els van der Reijde und Cindy Voß.

Foto: Archivfoto Bär

Cuxland

Reitverein "Schwalbe" aus Stubben vor ungewisser Zukunft

Von Jens Gehrke
5. Januar 2020 // 11:00

Der Reiterverein „Schwalbe“ aus Stubben steht möglicherweise vor dem Aus. Die Vereinsvorsitzende Waltraud Seefuß sucht unter Hochdruck einen Nachfolger. Sie betont: Noch sei nichts entschieden. 

Fusion mit Reitverein Beverstedt möglich

Die Mitglieder haben sich knapp dafür entschieden, sich im Falle der Auflösung dem Reitverein Beverstedt anzuschließen. Der Stubbener Verein kämpfte in den vergangenen Jahren mit einem massiven Mitgliederschwund.  Laut der Vorsitzenden fehle das Angebot, seitdem der Verein ab 2016 die Reithalle in Lunestedt habe verlassen müssen. „Das Ziel war, dass wir eine Halle finden und guten Reitunterricht an einem passenden Ort anbieten können“, berichtet Seefuß. Das gelang bislang nicht.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2085 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger