Beim Renntreckerclub Driftsethe und Schwanewede werden Aufsitzmäher zu Renntreckern umgebaut.

Beim Renntreckerclub Driftsethe und Schwanewede werden Aufsitzmäher zu Renntreckern umgebaut.

Foto: Buerfeind

Cuxland
Kurios

Renntreckerclub Driftsethe bei Meisterschaft erfolgreich

Von nord24
7. November 2016 // 18:30

Auf frisierten Aufsitzrasenmähern rasen mutige Fahrer im Landkreis Cuxhaven über die Piste. In Driftsethe gibt es hierfür den Renntreckerclub (RTC). Jetzt waren die Clubmitglieder bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich.

Bei den Deutschen Meisterschaften gibt es drei Startgruppen

Ähnlich wie in anderen Motorsportarten, gibt es auch bei den Renntreckerfahrern eine Deutsche Meisterschaft. Bei der Auswertung werden die Wertungen aus diversen Rennen zusammengezogen. Gefahren wird in drei Startgruppen: 13-PS-, Standard- und Offene-Klasse. Vom Renntreckerclub waren Gerhard Figge aus Ueterlande, Rainer Buerfeind aus Ringstedt und Tobias Brünjes aus Donnern in der 13-PS-Klasse aktiv.

Die besten Fahrer kommen aus dem Landkreis Cuxhaven

Bei den zehn Läufen zur Deutschen Meisterschaft konnten sie sich die drei Fahrer aus dem Landkreis Cuxhaven gegen 25 Konkurrenten behaupten. Sie landeten auf den ersten drei Plätzen. Gerhard Figge wurde außerdem mit 19,3 von 20 möglichen Punkten der "Meister aller Klassen", also der Fahrer mit dem höchsten Punktedurchschnitt aller Piloten.

Renntreckerclub baut Aufsitzmäher zum Rennboliden um

Grundsätzlich kann jeder alte Aufsitzmäher mit überschaubarem Aufwand zum Renntrecker umgebaut werden. Das Mähwerk muss abgebaut werden, Lenkung und Bremse verstärkt werden. Das Mindestalter für Fahrer beträgt 14 Jahre. Wer interessiert ist und mehr wissen will, ist beim RTC herzlich willkommen!  

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
541 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger