In Echtzeit mussten die Helfer vom DLRG die Verletzten auf Harriersand versorgen und evakuieren.

In Echtzeit mussten die Helfer vom DLRG die Verletzten auf Harriersand versorgen und evakuieren.

Foto: Seelbach

Cuxland

Retter üben den Ernstfall auf Harriersand

Von Kristin Seelbach
23. Mai 2016 // 08:00

Eine Sturmflut treibt die Wassermassen der Weser gen Nordsee, die Insel Harriersand ist von der Außenwelt abgeschnitten. Zahlreiche Bewohner haben sich bei dem Versuch, vor dem Wasser zu fliehen, verletzt. 

Landweg ist überflutet

Der Landweg ist nicht mehr passierbar. Deshalb müssen die Retter des DLRG Cuxhaven-Osterholz über das Wasser versuchen an die Insel heranzukommen. Vom Fähranleger in Sandstedt aus, machen sie sich auf den Weg, ohne zu wissen, was sie auf Harriersand erwartet.

Überraschendes Übungsszenario

Welche Überraschungen die Ehrenamtlichen beim Übungsszenario am Wochenende erwartete und wie sie die Katastrophenübung meisterten, lesen Sie in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1058 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger