Michael Tegge (rechts) und Marcus Fahrenkrug möchten das Stadtvolk mit dem Mittelalterlichen Burgfest wieder in das Zeitalter verwegener Rittersleut, hübscher Burgfräulein und kunstfertiger Handwerker entführen. Vor der besonderen Kulisse der Burg legen die Veranstalter großen Wert auf Authentizität und Detailtreue.

Michael Tegge (rechts) und Marcus Fahrenkrug möchten das Stadtvolk mit dem Mittelalterlichen Burgfest wieder in das Zeitalter verwegener Rittersleut, hübscher Burgfräulein und kunstfertiger Handwerker entführen. Vor der großartigen Kulisse der Burgs legen die Veranstalter großen Wert auf Authentizität und Detailtreue.

Foto:

Cuxland

Ritter fallen wieder ein in Bad Bederkesa

Von Andreas Schoener
16. Juli 2016 // 13:00

Heerlager, historisches Handwerk und Schaukämpfe  - das Burgfest in Bad Bederkesa hat wieder alles im Programm, was die Herzen der Mittelalterfans höher schlagen lässt. Am Sonnabend, 6. August, wird die besondere Veranstaltung um 11 Uhr von Gertrud und Marquardt von Bederkesa eröffnet.

"Nirgendwo so authentisch wie in Bad Bederkesa"

„Nirgendwo sonst ist ein Fest rund ums Mittelalter so authentisch wie in dem einmaligen Ambiente der Burg in Bederkesa“, sagt Mittelalter-Experte Michael Tegge, der bereits zum 14. Mal die Ausrichtung und Organisation übernommen haben. Was so alles geplant ist rund um die Beerster Burg lesen Sie heute in NORDSEE-ZEITUNG.    

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1469 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger