Rückkehrer aus Risikogebieten haben die Zahl der Corona- Infizierten im Cuxland ansteigen lassen. Was fehlt, ist ein Testzentrum.

Rückkehrer aus Risikogebieten haben die Zahl der Corona- Infizierten im Cuxland ansteigen lassen. Was fehlt, ist ein Testzentrum.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Cuxland

Rückkehrer aus Risikogebiet positiv getestet

Von nord24
24. August 2020 // 22:14

Übers Wochenende hat es sechs neue Corona-Fälle im Landkreis Cuxhaven gegeben - verursacht durch Reiserückkehrer.

Betroffene im Cuxland in Quarantäne

„Die zusätzlichen sechs festgestellten Infektionen haben ihre Ursache in der Rückkehr aus einem Risikogebiet in Europa“, berichtet der Leiter des Krisenstabes, Friedhelm Ottens. Die Betroffenen sowie deren Kontaktpersonen befänden sich in Quarantäne und stünden in engem Kontakt zum Gesundheitsamt. Damit gibt es 395 Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, 359 gelten als genesen, 21 sind gestorben, 15 noch erkrankt.

Fehlen eines Testzentrums sorgt für Probleme

Insgesamt beschreibt Michael Lechlein, Sprecher des Krisenstabes, die Lage hinsichtlich der Testungen als „unbefriedigend“. Vor allem bezogen auf die Schließung des bisherigen Testzentrums in Cuxhaven und der Tatsache, dass nicht klar ist, welche Hausärzte im Cuxland testen. „Seitens des Landkreises laufen weiterhin Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, um eine akzeptable Lösung anbieten zu können.

An Hygieneregeln erinnert

Der Cuxhavener MIT-Kreisvorsitzende Dr. Dirk Timmermann hat sich besorgt über die Einhaltung der Hygieneregeln im Zuge der Corona-Pandemie gezeigt. „Manche Leute meinen anscheinend, dass sie sich nicht daran halten müssten, nur weil sie im Urlaub sind“, ist seine Erfahrung. Das sei „ein ganz gefährlicher Trugschluss“, warnte der Chef der CDU-Mittelstandsvereinigung.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1777 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger