Schandfleck in Beverstedt sorgt für Ärger

Golden ist hier nichts mehr in der früheren "Goldenen Krone": Aus dem Hotel ist eine Art Wohnheim für Flüchtlinge, Hartz-IV-Empfänger und Obdachlose geworden.

Cuxland

Schandfleck in Beverstedt sorgt für Ärger

Von Inga Hansen
11. August 2020 // 12:00

Aus dem früheren Hotel „Goldene Krone“ in Beverstedt ist eine Art Wohnheim für Flüchtlinge und Obdachlose geworden. Ärger gibt es wegen des Mülls.

Im Schuppen stapeln sich gelbe Säcke

In einem Schuppen auf dem Gelände stapeln sich die gelben Säcke.

Es riecht faulig, Insekten umschwärmen den Müll. Andre Holscher, Leiter des Geschäftsbereichs Bürgerservice bei der Gemeinde, nennt das Gebäude „einen Schandfleck“.

Ex-Gaststätte zu Wohnungen umgebaut

Der Besitzer, der die ehemalige Gaststätte 2013 mit einem Kompagnon übernommen und zu Wohnungen umgebaut hat, verspricht, dass es eine Lösung geben. Aber wo viele Menschen leben, falle nun mal viel Müll an.

Mehr über den Ärger in Beverstedt lest ihr auf NORD|ERLESEN.