So wie im letzten Herbst werde es in Zukunft nicht mehr aussehen auf dem Fleckenmarkt, prophezeit Schausteller Michael Tolisch.

So wie im letzten Herbst werde es in Zukunft nicht mehr aussehen auf dem Fleckenmarkt, prophezeit Schausteller Michael Tolisch.

Foto: Reese-Winne

Cuxland

Schausteller: Fleckenmarkt in Cuxhaven am Abgrund

Von Kai Koppe
30. Juli 2020 // 09:00

Die Corona-Beschränkungen treffen die meisten Beschicker des Cuxhavener Fleckenmarktes hart.

„99 Prozent von uns stehen einen Schritt vor dem Abgrund“, sagt Michael Tolisch, Vorsitzender der Fleckenmarkt-Reklamekommission zur Situation unter den Schaustellern. Durch die mit der Coronakrise einhergehenden Beschränkungen stehen Fahrgeschäfte seit Monaten still - und weil keine Volksfeste mehr stattfinden, ist auch das Geschäft von Kollegen mit Imbiss-, Schank- oder Süßwarenständen zum Erliegen gekommen.

„Ganz viele werden auf der Strecke bleiben“, prophezeit Tolisch. Er uns seine Kollegen würden den Eindruck nicht los, dass mitunter mit zweierlei Maß gemessen wird: Freizeitparks seien wieder geöffnet, im Flugzeug sitzen Passagiere (mit Maske) dicht nebeneinander und Ausflugsziele und viele Fußgängerzonen seien voll mit Menschen. (Cuxhavener Nachrichten)

Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1281 abgegebene Stimmen
Immer informiert via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger