Der Antrag von CDU und SPD im Rat Schiffdorf, die Gebühren für Krippe und Hort vorübergehen zu erlassen, stieß nicht überall auf Gegenliebe.

Der Antrag von CDU und SPD im Rat Schiffdorf, die Gebühren für Krippe und Hort vorübergehen zu erlassen, stieß nicht überall auf Gegenliebe.

Foto: Stratenschulte/dpa (Symbolfoto)

Cuxland

Schiffdorf: Gebührenerlass sorgt für Diskussionen

31. März 2021 // 07:45

Ein Antrag von CDU und SPD zum Gebührenerlass für Krippen und Horte in der Gemeinde, hat im Gemeinderat für heftige Diskussionen gesorgt.

Wahlkampf-Vorwürfe

Unter anderem warfen sich die Parteien gegenseitig vor, Wahlkampf zu betreiben, auch Populismus-Vorwürfe wurden laut. Hintergrund war ein Antrag der CDU und SPD. Beide Parteien wollten, um Familien, die unter der Corona-Krise leiden, zu entlasten, vorübergehend auf die Gebühren für Krippe und Hort verzichten.

Kritik der Grünen

Die Grünen kritisierten diesen Vorschlag. Sie diese einmalige Aktion als nicht nachhaltig an und forderten, das Geld lieber zum Wohle aller in die Personalgewinnung im Erzieherbereich zu stecken.

Wie die Diskussion verlaufen ist und worauf der Rat sich geeinigt hat, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1742 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger