Mit Brettern vernagelt sind die Fenster des ehemaligen Silberseestübchens. Der Kiosk mit Gaststätte soll abgerissen werden.  Foto Schmonsees

Mit Brettern vernagelt sind die Fenster des ehemaligen Silberseestübchens. Der Kiosk mit Gaststätte soll abgerissen werden. Foto Schmonsees

Foto:

Cuxland

Schiffdorfer wollen ihre Badeseen attraktiver machen

Von Barbara Fixy
15. Januar 2016 // 18:05

Die Gemeinde Schiffdorf will ihre Badeseen in Spaden und Wehdel fit für die Zukunft machen.

Geldgeber werden gesucht

Dafür wünscht sie sich Geldgeber. Der Spadener See befindet sich in Privathand, wird aber  zwangsverwaltet. Hier drückt der parteilose Schiffdorfer Bürgermeister Klaus Wirth die Daumen, dass sich bald ein neuer Investor findet.

Wehdeler Badesee  in kommunaler Hand

Beim Silbersee in Wehdel ist der Einfluss der Gemeinde größer, weil sie die Eigentümerin ist. Den Campingplatz dort hat sie Ende 2014 geschlossen, weil er nicht aus den roten Zahlen kam. Seither überlegen Kommunalpolitiker und Verwaltung, wie es dort weitergehen soll.

Erholungsgebiet  immer noch auf der Wunschliste

Nun soll ein Investor gesucht werden, der ein Wochenend- und Erholungsgebiet entwickelt.  Bis nach den Sommerferien will sich die Gemeinde dafür Zeit lassen.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7443 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram