Brandschutzerzieher vermitteln vor allem Kindern das nötige Wissen im Umgang mit Feuer und dem Verhüten von Bränden.

Brandschutzerzieher vermitteln vor allem Kindern das nötige Wissen im Umgang mit Feuer und dem Verhüten von Bränden.

Foto: pr

Cuxland

Schwierige Zeiten für Brandschutzerzieher

Autor
Von nord24
6. Januar 2021 // 19:06

Wegen der Corona-Krise ist es dem Kreisfeuerwehrverband Wesermünde nur bedingt möglich gewesen, die Brandschutzerziehung zu gewährleisten.

40 Spezialisten im Kreisfeuerwehrverband

Das hat der Kreisbrandschutzerzieher Benjamin Büsing mitgeteilt. Etwa 400 Brandtote, davon rund 40 Kinder und rund 10000 Personen mit Brandverletzungen pro Jahr: Das sind Zahlen aus Deutschland, die laut Kreisfeuerwehrverband zeigen, dass das Feuer viel zu viele Menschen zu Opfern werden lässt. Die Hauptgründe hierfür sind geringe Kenntnisse über den Brandschutz, das Verhalten bei Bränden und fahrlässige Brandstiftung von Kindern. Aus diesem Grund gibt es im Kreisfeuerwehrverband Wesermünde 40 Brandschutzerzieher, die dafür ausgebildet wurden, Kindern ihr Wissen spielerisch zu vermitteln.

Terminabsprachen möglich

Der Kontakt zu den Fachleuten ist über die ortsansässige Feuerwehr unter der im Telefonbuch oder Internet angegebenen Rufnummer möglich. Die Notrufnummer 112 soll laut Feuerwehr nicht für Absprachen dieser Art gewählt werden. Für den Bereich der Gemeinden Wurster Nordseeküste, Geestland, Schiffdorf, Loxstedt, Beverstedt und Hagen kann eine Mail geschickt werden an folgende Adresse: benjaminbuesing@gmail.com.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
700 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger