Mit dem Seenotrettungskreuzer ANNELIESE KRAMER/Station Cuxhaven sind die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) im Einsatz für eine schwer erkrankte Frau gewesen.

Mit dem Seenotrettungskreuzer ANNELIESE KRAMER/Station Cuxhaven sind die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) im Einsatz für eine schwer erkrankte Frau gewesen.

Foto: DGzRS / Steven Keller

Cuxland

Seenotretter bringen schwer erkrankte Frau an Land

Autor
Von nord24
8. März 2020 // 13:33

Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sind Samstagnacht vor Cuxhaven für eine plötzlich schwer erkrankte Frau im Einsatz gewesen. Sie befand sich an Bord eines Kreuzfahrschiffes. Mit dem Seenotrettungskreuzer „Anneliese Kramer“ brachten sie die Patientin sicher an Land.

Die vier Seenotretter der „Anneliese Kramer“ lagen bereits in ihren Kojen, als die Seenotleitung Bremen der DGzRS sie gegen 23 Uhr alarmierte – der Seenotrettungskreuzer der Station Cuxhaven ist rund um die Uhr besetzt. Auf dem Kreuzfahrtschiff „Aidamar“ war plötzlich eine 70-jährige Passagierin aus Mecklenburg-Vorpommern schwer erkrankt und musste umgehend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Treffen auf halber Strecke

Da es sich um einen medizinischen Notfall handelte, nahmen die Seenotretter einen Notarzt an Bord. Anschließend liefen sie mit dem Seenotrettungskreuzer zum Kreuzfahrtschiff, das ihnen bereits entgegenlief. Beide Schiffe trafen sich etwa eineinhalb Seemeilen (rund drei Kilometer) nördlich von Cuxhaven.

Per Hubschrauber ins Krankenhaus

Der Notarzt konnte die 70-jährige Patientin stabilisierten und die Frau wurde mit dem Seenotrettungskreuzer nach Cuxhaven gebracht. An Land übernahm der Landrettungsdienst die Patientin: Ein Hubschrauber von Northern HeliCopter brachte sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Das Kreuzfahrtschiff hatte unterdessen seine Fahrt ins englische Southampton fortgesetzt.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1175 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger