Ein Corona-Schnelltest wird ausgewertet, der am Ende negativ ausfällt.

Ein Corona-Schnelltest wird ausgewertet, der am Ende negativ ausfällt.

Foto: dpa

Cuxland

Seniorenheime: Hilfe bei Schnelltests willkommen

27. Januar 2021 // 17:35

Die Bremerhavener Träger von Pflegeeinrichtungen würden sich über Hilfe bei Corona-Schnelltests freuen. Die Bundesregierung hat dafür Soldaten vorgesehen.

Die Betreiber der Pflegeeinrichtungen sind sich einig, dass der Aufwand des zum Teil täglichen Testens der Mitarbeiter, Angehörigen und Besucher wie etwa Lieferanten beim Betreten der Einrichtungen stark angewachsen ist. Einige von ihnen haben dafür extra Personal angestellt, zum Beispiel beim Pflegeheim Christliche Heimstiftung am Walther-Rathenau-Platz. Einige setzen auf bestehende Mitarbeiter oder lassen sich von geschulen Ehrenamtlichen helfen.

„Würden Hilfe nicht ablehnen“

Mit den Corona-Schnelltests kann innerhalb von 15 Minuten herausgefunden werden, ob eine Person gerade ansteckend ist oder nicht. Dass Bundeswehrangehörige den Abstrich dafür machen könnten, stößt in den Pflegeeinrichtungen auf Zustimmung. „Wir würden eine Hilfe sicherlich nicht ablehnen“, bekräftigt beispielsweise Diakonie-Geschäftsführer Thorsten Büsker.

Was die Schnelltest-Mehrarbeit für die Einrichtungen bedeutet und warum ein Träger bereits ein Amtshilfegesuch an den Bund gestellt hat, das lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1023 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger