Einbrecher haben am Wochenende im Landkreis Cuxhaven ihr Unwesen getrieben.

Einbrecher haben am Wochenende im Landkreis Cuxhaven ihr Unwesen getrieben.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Cuxland

Serientäter am Werk? Einbrecher schlagen im Cuxland zu

Von Christoph Käfer
13. März 2017 // 19:30

Einbrecher haben am Wochenende mehrfach im Landkreis Cuxhaven zugeschlagen. Auffällig: Die Täter vergingen sich nicht an Wohnhäusern, sondern an Vereinsheimen und einer Bank.

Täter hebeln Tür auf

Zwischen Freitagabend und Sonntagmittag sind unbekannte Täter in das Vereinsheim des TSV Sievern eingestiegen. Die Täter hebelten eine Tür zum Sportheim auf.

Mehrere Schlösser aufgebrochen

Im Gebäude öffneten sie gewaltsam mehrere Vorhängeschlösser, um sich Zugang zu weiteren Räumen und Schränken zu verschaffen. Ob die Täter Beute gemacht haben, steht noch nicht fest.

Hunderte Euro Schaden

Nach Polizeiangaben entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743/9280 zu wenden.

Täter scheitern an Tür

Weniger erfolgreich waren Einbrecher, die in den Schießstand des Schützenvereins Holßel einsteigen wollten. Sie hatten versucht, die hölzerne Luke vor den Schießständen mit einem Hebelwerkzeug an mehreren Stellen aufzubrechen.

Mitglied entdeckt Einbruchsspuren

Ein Mitglied des Schützenvereins bemerkte die Einbruchsspuren am Sonnabend. Die Täter gelangten jedoch nicht in den Schießstand und ließen machten unverrichteter Dinge wieder kehrt.

Polizei sucht Zeugen

Durch die Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743/9280 zu wenden.

Einbrecher lösen Alarm aus

Ebenfalls keine Beute haben Einbrecher gemacht, die in der Nacht zu Montag vom Schalterraum der Volksbank Dorum in einen verschlossenen Nebenraum der Bank eindringen wollten. Die unbekannten Täter lösten gegen 2.20 Uhr die Alarmanlage aus und flüchteten.

Täter waren vorher schon da

Bereits etwa eine Stunde vor der Tat dürften die beiden Personen nach derzeitiger Polizeikenntnis zusammen mit einer dritten Person den späteren Tatort aufgesucht haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat oder zu dem oder den Täter(n) geben können, werden gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743/ 9280 zu wenden.  

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

960 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger