Müll hinter und in den ehemals von Eibe Cordes genutzten Räumlichkeiten in Sievern - der neue Eigentümer, die Asel AG aus Schiffdorf, hat viel zu tun.

Müll hinter und in den ehemals von Eibe Cordes genutzten Räumlichkeiten in Sievern - der neue Eigentümer, die Asel AG aus Schiffdorf, hat viel zu tun.

Foto:

Cuxland

Sievern: In dieser Woche werden die Cordes-Häuser entrümpelt

Von Andreas Schoener
10. Oktober 2016 // 13:19

Müll hinterm Haus, Müll in den Schuppen und Müll auch in den Gebäuden - der neue Eigentümer der ehemaligen Cordes-Immobilien im Ortskern von Sievern, die Asel AG aus Schiffdorf, hat noch viel zu tun, ehe die seit mehr als zwei Jahren leerstehenden Gebäude wieder genutzt werden können. Matthias Cercel, Vorstand des industriellen Dienstleisters, sah sich heute im ehemaligen Restaurant und im ehemaligen Hotel um. Dabei wurde schnell klar:  Im Laufe dieser Woche werden die ersten Container aufgestellt werden, um nach und nach zu entrümpeln. Anschließend muss renoviert werden.

Zusätzliche Kosten in Höhe von 200 000 Euro

Firmenvorstand Cercel schätzt die zusätzlichen Kosten auf rund 200 000 Euro. Im August hatte die Asel AG das Immobilien-Ensemble im August für 240 000 Euro im Rahmen einer Zwangsversteigerung erworben.   p>

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
1867 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger