Biologin Lisa Neffe untersucht im Bremerhavener Labor von Dr. Schuhmacher Proben, die das Norovirus enthalten könnten.

Biologin Lisa Neffe untersucht im Bremerhavener Labor von Dr. Schuhmacher Proben, die das Norovirus enthalten könnten.

Foto: Reiprich

Cuxland

So hat das Norovirus keine Chance

Von nord24
12. Dezember 2016 // 14:03

Die Zahl der Norovirus-Erkrankungen steigt in Niedersachsen ungewöhnlich stark an. Das Landesgesundheitsamt hat 865 Fälle gemeldet bekommen. Das sind 410 Fälle mehr als im Vorjahres-Monat. Auch das Gesundheitsamt des Landkreis Cuxhaven meldet steigende Zahlen. Das Virus ist zwar hoch ansteckend, es gibt aber Wege, sich zu schützen. 

Symptome: Erbrechen und Durchfall

Wer mit dem Norovirus infiziert ist, leidet unter starkem Erbrechen und Durchfall. Für die nächsten 12 bis 48 Stunden ist Bettruhe angesagt. Dann ist das Gröbste überstanden.

Tipps zum richtigen Händewaschen

Um sich vor dem Erreger zu schützen, sollten Hygiene-Regeln eingehalten werden. Eine entscheidende Rolle spielt das Händewaschen. Was dabei zu beachten ist, haben wir in einem Video festgehalten:

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
884 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger