Wurster Nordseeküste: Die Krabbensaison läuft mehr schlecht als recht.

Wurster Nordseeküste: Die Krabbensaison läuft mehr schlecht als recht.

Foto: Symbolfoto: Leuschner

Cuxland

So läuft die Krabbensaison in Wurster Nordseeküste

Von nord24
12. November 2019 // 18:00

Die Krabbenfischer in Wremen, Dorum-Neufeld und Spieka-Neufeld haben mit geringen Fangmengen und einem inakzeptablen Erzeugerpreis zu kämpfen.

Niedriger Durchschnittspreis

"Wir haben in diesem Jahr einen Durchschnittspreis bekommen, der knapp unter drei Euro liegt. In Anbetracht der geringen Fangmenge müsste der Fischerpreis zwischen fünf und sechs Euro betragen, um klar zu kommen", erläutert Jens Tants, Sprecher der hiesigen Krabbenfischer.

Viel C-Ware

Nach eigenen Angaben bekamen die Krabbenfischer 2019 bislang einen durchschnittlichen Kilopreis von 2,89 Euro für ihren Fang. 2018 habe der Erzeugerpreis durchschnittlich 4,54 Euro betragen. Die Krabben seien zu dieser Jahreszeit ungewöhnlich klein. „Viel C-, wenig B- und kaum A-Ware drücken den Durchschnittspreis nach unten", sagt Tants. (jm/dpa)
Was der Ramadan mit der Krabbensaison zu tun hat, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1266 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger