Trotz des Regens macht das Deichbrand Spaß!

Trotz des Regens macht das Deichbrand Spaß!

Foto: Langen

Cuxland
Deichbrand

So trotzen die Besucher dem Regen auf dem Deichbrand 2019

Von Philipp Overschmidt
20. Juli 2019 // 18:00

Für den frühen Nachmittag hatte der Deutsche Wetterdienst am Samstag vor schweren Gewittern und Sturmböen gewarnt. Zum Glück gab es davon für das Deichbrand in Wanhöden nur eine ganze Menge Regen.

Pavillons sollen abgebaut werden

Einzelne Schauer und ein wenig Donner in der Ferne bemerkten die Festival-Besucher auf dem Infield. Doch für viele gehört das zu einem Festival einfach dazu. Wegen des drohenden Sturms wurden die Camper auf dem Zeltplätzen zuvor gebeten, ihre Pavillons abzubauen. Sicherheit geht vor.

Party mit Frank Carter

Gegen 15 Uhr begann es zu regnen. Zahlreiche Besucher verließen das Infield, doch die hartgesottenden in ihren Regen-Ponchos blieben vor der Water Stage und feierten mit Frank Carter & the Rattlesnakes. Andere suchten sich einen Unterschlupf bei den vielen Buden.

Sollte es schlimmer werden

Sollte es doch noch zu einem Unwetter oder schweren Gewitter kommen, raten die Organisatoren des Deichbrands: "Bewahrt bitte Ruhe und folgt stets den Anweisungen der Securities und Polizei." Bei Blitz und Donner seid ihr am sichersten im Auto. Dafür sollte jeder Festival-Besucher, der mit Auto angereist ist, seinen Schlüssel parat haben. Autofahrer sollten in diesem Fall Besucher ohne Auto in ihr Fahrzeug lassen.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
574 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger