Emil könnte bald  gesund sein: Das hofft Mutter Jessica Anton. Drei Spender fanden sich in der weltweiten Knochenmarkspenderdatei. Foto  Hansen

Emil könnte bald gesund sein: Das hofft Mutter Jessica Anton. Drei Spender fanden sich in der weltweiten Knochenmarkspenderdatei. Foto Hansen

Foto: Gehrke

Cuxland

Spender für den kranken Emil aus Lunestedt gefunden

Von Jens Gehrke
31. März 2016 // 05:00

Eine tolle Nachricht haben die Eltern des schwerkranken Emil am Mittwoch aus der Spezialklinik in Hamburg-Eppendorf mitgebracht: Es gibt drei mögliche Spender für das Baby. Einer davon, ein junger Deutscher, wird im April Knochenmarkzellen spenden. Emils Vater konnte sein Glück gestern kaum fassen: „Das ist einfach unbeschreiblich, wenn man das erfährt“, freute sich der Lunestedter auf Nachfrage der NORDSEE-ZEITUNG (Ausgabe am Donnerstag).

Familie schöpft wieder Hoffnung

Für die kleine Familie ist das wahr geworden, wovon viele Kranke und Angehörige träumen: Dass sich in der weltweiten Datenbank jemand mit identischen genetischen Merkmalen findet, der Emils Leben retten kann. Der knapp drei Monate alte Säugling leidet an einer lebensbedrohlichen Blutkrankheit. Freunde der Familie hatten am Sonntag, 13. März, in Lunestedt eine große DKMS-Typisierungsaktion auf die Beine gestellt, Emils Schicksal berührt die ganze Region. Noch im April wird die Operation über die Bühne gehen. „Vermutlich um den 20. /21. April bekommt Emil die neuen Zellen“, erzählt der Vater.

Hohe Spendensumme erzielt

Bildergalerie

/
Ein kleiner Pieks kann Leben retten. Über 2209 potenzielle Knochenmarkspender li...
Ein kleiner Pieks kann Leben retten. Über 2209 potenzielle Knochenmarkspender ließen sich am Sonntag, 13. März, bei der Aktion für Emil in Lunestedt in die Datei aufnehmen. Foto Hansen

© Foto: Gehrke

Vor fünf Jahren wurde für Lina Reckelberg (rechts, mit ihrer Mutter Inge) ein Kn...
Vor fünf Jahren wurde für Lina Reckelberg (rechts, mit ihrer Mutter Inge) ein Knochenmarkspender gesucht, diesmal zählte die Medizinstudentin aus Sellstedt zu den vielen freiwilligen Helfern bei der Typisierungsaktion am Sonntag, 13. März, in Lunestedt. Foto Hansen

© Foto: Gehrke

„Für uns war es immer das Ziel, Emil zu helfen“: Jörn Rönner (links) und André H...
„Für uns war es immer das Ziel, Emil zu helfen“: Jörn Rönner (links) und André Holscher hatten die Familie begleitet und zusammen mit vielen Helfern die DKMS-Typisierungsaktion auf die Beine gestellt. Foto Hansen

© Foto: Gehrke

Einer für alle, alle für Emil: Der Unterstützerkreis in Lunestedt stellte am Son...
Einer für alle, alle für Emil: Der Unterstützerkreis in Lunestedt stellte am Sonntag, 13.März, die große Registrierungsaktion in der Lunestedter Turnhalle auf die Beine. Sie kümmerten sich um alles: Vom Plakatdruck vor der Aktion, übers Aufbauen der Tische bis zum Aufräumen danach. Foto Gehrke

© Foto: Gehrke

Mehr als 14000 Euro auf einen Schlag: Symbolische Scheckübergabe der Emil-Unters...
Mehr als 14000 Euro auf einen Schlag: Symbolische Scheckübergabe der Emil-Unterstützer. Mitgemacht haben Firmen, Organisationen, Vereine, Geldinstitute sowie die Schüler der Waldschule Hagen-Beverstedt, die Beverstedter Gemeindeverwaltung und die Ortsvorsteher. Foto privat

© Foto: Gehrke

Emil könnte bald  gesund sein: Das hofft Mutter Jessica Anton. Drei Spender fand...
Emil könnte bald gesund sein: Das hofft Mutter Jessica Anton. Drei Spender fanden sich in der weltweiten Knochenmarkspenderdatei. Foto Hansen

© Foto: Gehrke

Das Lunestedter Unterstützerteam hatte unterdessen noch eine gute Nachricht: Die Summe auf dem Spendenkonto für Emil bei der DKMS liegt inzwischen bei 102 000 Euro. Weitere Spenden sind noch möglich. Damit kann die DKMS die Kosten finanzieren, die durch die Typisierungsaktion in Lunestedt entstanden sind. Dort hatten sich mehr als 2200 Teilnehmer bereiterklärt, sich als potenzielle Knochenmarkspender registrieren zu lassen. (ih/jg)    

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1199 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger