Im November 2018 kam der langersehnte Umzug: Nach fünf Monaten Umbau können Lüder Steinberg und Sibylle Erbut ihr neues Zuhause genießen.

Im November 2018 kam der langersehnte Umzug: Nach fünf Monaten Umbau können Lüder Steinberg und Sibylle Erbut ihr neues Zuhause genießen.

Foto: Scheschonka

Cuxland

Stotel: Vom verfallenen Resthof zum Wohntraum

Von Katja Gallas
5. August 2019 // 17:00

Ein Stück Familiengeschichte bewahren, ein Denkmal schützen und modernen Komfort schaffen. In Stotel stellten sich Lüder Steinberg und Sibylle Erbut dieser Herausforderung. Sie zauberten aus dem verfallenen Resthof der Familie ihren persönlichen Wohntraum.

Haus mit Geschichte

Das ehemalige Wirtschafts- und Wohnhaus befindet sich seit mehreren Generationen im Besitz der Familie Steinberg. Seit den 80ern steht es unter Denkmalschutz. Schon Anfang des 18. Jahrhunderts ist der vordere Bereich gebaut worden, der Anbau des hinteren Wohnraums erfolgte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Handwerker gehen ein und aus

Fünf Monate lang verbrachte Lebensgefährtin und Architektin Sibylle Erbut jeden Tag auf der Baustelle. 15 Container blockierten den Garten, unzählige Firmen gingen ein und aus. Alleine für die alten Fenster mussten 94 einzelne Fensterscheiben angefertigt werden.
Welche Herausforderungen das Paar auf dem Weg zum Wohntraum bewältigen musste, lesen Sie am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5219 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram