Urlauber aus Gütersloh und Warendorf müssen derzeit auf einen Strandbesuch verzichten - vorausgesetzt sie können kein ärztliches Attest vorlegen.

Urlauber aus Gütersloh und Warendorf müssen derzeit auf einen Strandbesuch verzichten - vorausgesetzt sie können kein ärztliches Attest vorlegen.

Foto: Koppe

Cuxland

Strandverbot in Cuxhaven für Touristen aus Gütersloh

Von nord24
26. Juni 2020 // 15:20

Wie die Cuxhavener Nachrichten berichtet, müssen Urlauber aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf sich auf weitere Einschränkungen im Kreis Cuxhaven einstellen.

Die niedersächsische Landesregierung hat im Zusammenhang mit dem massiven Ausbruch des Corona-Virus im westfälischen Raum Gütersloh und Warendorf Anpassungen in der neuesten Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus getätigt. Ab Freitag, 26. Juni, dürfen Urlauber aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf nicht mehr beherbergt werden. Das gilt auch für Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Campingplätze. Ausgenommen von dem Beherbergungsverbot sind zum einen Personen, die vor dem 11. Juni ihren Aufenthalt bereits begonnen haben. Zum anderen sind es Gäste, die ein ärztliches Attest vorlegen können, dass sie negativ auf das Corona-Virus getestet wurden. Voraussetzung: Das Attest darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Gütersloher müssen Cuxhaven verlassen

Urlauber, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen können, müssen Cuxhaven wieder verlassen. Und die Stadt Cuxhaven weitet die Verordnung für die Gütersloher und Warendorfer aus, wie die Verwaltung am Freitagvormittag mitteilte. Im gesamten zuständigen Strandbereich macht die Stadt vom Hausrecht Gebrauch und untersagt den Strandbesuch für Touristen aus dem Kreis Gütersloh und dem Kreis Warendorf. Ein Besuch am Strand wird nur gestattet, wenn ein ärztliches Attest für einen negativen Corona-Test vorliegt.

Corona-Testzentrum der Helios-Klinik

In Cuxhaven bieten die Stadt und der Landkreis die Möglichkeit, dass sich Gäste, die sich aktuell im Urlaub in Cuxhaven befinden, im Corona-Testzentrum der Helios-Klinik testen lassen können. Dafür benötigen die Betroffenen eine Überweisung des Hausarztes oder die Kosten müssen selbst getragen werden. Da das Testzentrum am Wochenende geschlossen ist, muss der Test noch am Freitag durchgeführt werden und am Montag beim Beherbergungsbetreiber vorgelegt werden.

Appell des Cuxhavener Oberbürgermeisters

"Bis das Ergebnis dann feststeht, weise ich explizit darauf hin, dass Kontakte zu vermeiden sind", betont Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer und fügt an: "Betreiber aller Beherbergungsstätten sowie die Gästebetreuer am Strand haben das Recht und die Pflicht, sich die jeweiligen ärztlichen Atteste vorlegen zu lassen. Bitte kommen Sie als Gast den Aufforderungen des Personals unverzüglich nach. Bei Verweigerung sind die Beherbergungsbetreiber und Gästebetreuer verpflichtet, Besucher aus den besagten Landkreisen abzuweisen."

Strandverbot für Gütersloher gefordert

In der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Donnerstag forderte die Cuxhavener Politik mit breiter Mehrheit das Stadtoberhaupt auf, mit einem Strandverbot den Tourismus aus den genannten Landkreisen zu minimieren. Dabei geht es im Wesentlichen darum, die Ansteckungsgefahr zu senken. Für die Zeit der aktuell gültigen Verordnung müssen Gäste der Stadt mit Kontrollen rechnen. "Wer gegen die Strandverbote verstößt, muss mit entsprechenden Konsequenzen rechnen", mahnt Oberbürgermeister Santjer.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1408 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger