Mia (von links), Mina, Theo, Maya, Maximilian und Emily füllen ein Glas bis oben hin mit Erbsen und Wasser. Dann heißt es warten.

Mia (von links), Mina, Theo, Maya, Maximilian und Emily füllen ein Glas bis oben hin mit Erbsen und Wasser. Dann heißt es warten.

Foto: Fixy

Cuxland

Tag der kleinen Forscher: Spadener Kinder lassen Erbsen hopsen

Von Barbara Fixy
27. Mai 2019 // 07:20

„Was passiert, wenn man ein Glas randvoll mit getrockneten Erbsen füllt und dann Wasser hineingießt?“ – mit dieser Frage haben sich jetzt die Kinder der Spadener Kita beschäftigt und für die NORDSEE-ZEITUNG das Experiment gewagt.

"Tag der kleinen Forscher"

Hintergrund der ungewöhnlichen Aktion ist der bundesweite Tag der kleinen Forscher, der am Dienstag gefeiert wird. Die Berliner Stiftung "Haus der Forscher" verschickt zu diesem Mitmachtag kleine Experimente. „Wer früh forscht und Fragen stellt, wird angeregt, selbstbestimmt zu denken und verantwortungsvoll zu handeln – und ist damit fit für die Zukunft“, sagt Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Kinder begeistert

Die Kinder der Spadener Kita „Lüttje Friesen“ sind von der Idee begeistert. Die noch trockenen und harten Erbsen füllen sie in ein Glas, dann kommt Wasser dazu. Und dann heißt es erst einmal warten. Anderthalb Stunden lang.
Wie das Experiment ausgeht, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8473 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram