Der Tanker "Oriental Nadeshiko" ist am Montag in der Elbe auf Grund gelaufen.

Der Tanker "Oriental Nadeshiko" ist am Montag in der Elbe auf Grund gelaufen.

Foto: Havariekommando

Cuxland

Tanker-Havarie vor Cuxhaven: Technischer Defekt vermutet

Von Barbara Fixy
22. Januar 2019 // 19:00

Nach der Havarie des Tankers "Oriental Nadeshiko" am Montag hat die Wasserschutzpolizei bereits eine Vermutung, warum das Schiff aus dem Fahrwasser driftete. 

Auf dem Medemgrund

Der Leiter der Wasserschutzpolizei, Rolf Köhler, berichtete am Dienstag, dass der Tanker vermutlich wegen eines technischen Problems aus dem Fahrwasser geriet. Anschließend war das Schiff in der Elbmündung auf den Medemgrund gelaufen. Mehr wollte Köhler zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht sagen.

Bergung klappt schnell

Die "Oriental Nadeshiko" saß am Montag um 1 Uhr plötzlich gegenüber von Otterndorf in der Elbe fest. Kurz vor dem Mittagshochwasser zogen vier Schlepper und das Mehrzweckschiff „Neuwerk“ den Havaristen am Montag zurück ins Fahrwasser. Die Bergung klappte beim ersten Versuch. Anschließend kam der Tanker nach Cuxhaven.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
26 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger