So sah er aus, der kleine Warnmelder, der mit hohen Tönen die Rehe vergrämen soll, ehe die Mähmaschinen der Bauern ausrücken. Jagdaufseher Gerhard Rowold ist verärgert, dass Unbekannte das Gerät in Hagen-Aue gestohlen haben.

So sah er aus, der kleine Warnmelder, der mit hohen Tönen die Rehe vergrämen soll, ehe die Mähmaschinen der Bauern ausrücken. Jagdaufseher Gerhard Rowold ist verärgert, dass Unbekannte das Gerät in Hagen-Aue gestohlen haben.

Foto: Schoener

Cuxland

Tod im hohen Gras: Jäger verägert über Diebstahl von Rehkitz-Warnmelder

28. Mai 2020 // 07:00

Kleiner Warnmelder, große Wirkung: Ein Gerät, das Signaltöne versendet, warnt Rehkitze im Gras, ehe die Mähmaschinen anrücken. In Hagen-Aue ist ein solches Gerät gestohlen worden.

„Ich kann das nicht verstehen“

Jagdaufsehr Gerhard Rowold ist verärgert. „Ich kann das nicht verstehen“, sagt der 69-Jährige. Schließlich wolle man den Tieren doch helfen.

Was der Jagdaufseher genau erlebt hat in Hagen-Aue und wie er normalerweise vorgeht, um tierischen Schaden zu verhindern, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

493 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger