Im Watt zwischen Arensch und Sahlenburg ist ein männlicher Jungwolf verendet.

Im Watt zwischen Arensch und Sahlenburg ist ein männlicher Jungwolf verendet.

Foto: Symbolfoto: Stratenschulte/dpa

Cuxland

Totes Tier im Watt vor Cuxhaven: Es war ein Jungwolf

Von nord24
23. August 2019 // 10:10

Am 12. Juli wurde bei Cuxhaven ein totes Tier im Watt zwischen Arensch und Sahlenburg entdeckt. Nach Untersuchungen ist klar: Es handelte sich um einen männlichen Jungwolf. 

Überreste gesichert

Experten gingen bereits an der Fundstelle aufgrund von Größe und Gebiss davon aus, dass es sich um einen Wolf oder Wolfshund gehandelt haben muss. Sie sicherten die Überreste der Wasserleiche zwecks weiterer Untersuchungen.

Als Wolf identifiziert

Mit ihrer Annahme lagen die Fachleute richtig: Das am Spülsaum der Salzwiesen gestrandete tote Tier konnte jetzt eindeutig als Wolf identifiziert werden. Das haben laut Naturschutz-Landesbetrieb (NLWKN) Untersuchungen durch das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung ergeben.

Natürlicher Tod

Es handelt sich nach den Angaben des NLWKN um einen männlichen Jährling, der auf natürlichem Wege zu Tode gekommen sein soll. Noch keine Angaben gibt es zu seiner Herkunft. von Wiebke Kramp, Cuxhavener Nachrichten

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8759 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram