Yvonne Bahr (zweite Reihe, Dritte von links) und ihre Söhne Peer (vorne) und Dominik (rechts) sind dankbar für die Unterstützung.

Yvonne Bahr (zweite Reihe, Dritte von links) und ihre Söhne Peer (vorne) und Dominik (rechts) sind dankbar für die Unterstützung.

Foto: Hartmann

Cuxland

Trotz Spenden: Der Schmerz in Drangstedt wird bleiben

2. März 2020 // 19:00

24.000 Euro sind bei der Spendensammlung der Stadt Geestland für die Brandopfer von Drangstedt zusammengekommen. Bei der Scheckübergabe flossen Tränen.

Vereine, Firmen und Privatleute spenden

724 Spender – Privatleute, Vereine, Firmen und Institutionen – haben in den vergangenen Wochen auf das Spendenkonto bei der Weser-Elbe-Sparkasse eingezahlt, um die Not der Familie zu lindern. Auch die Stadt Geestland half mit.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1896 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger