Täter beschädigen an einem Bahnübergang in Cappel im Landkreis Cuxhaven die Bahnanlage. In der Folge blieben die Halbschranken geschlossen.

Täter beschädigen an einem Bahnübergang in Cappel im Landkreis Cuxhaven die Bahnanlage. In der Folge blieben die Halbschranken geschlossen.

Foto: Symbolfoto: Woitas/dpa

Cuxland

Unbekannte richten mutwillig Schaden an Bahnschranke in Cappel an

Von nord24
23. September 2019 // 16:53

Unbekannte haben am Samstag und Sonntag an einem Bahnübergang in Cappel im Landkreis Cuxhaven die Kabel mutwillig Schaden angerichtet. Die Folge war, dass die Halbschranken geschlossen blieben. 

Züge durchtrennen Kabel

Die Kabel, die für die Steuerung der Schranken und die Rotlichtanlage bei Cappel verantwortlich sind, legten die Täter auf die Schienen der eingleisigen Strecke zwischen Cuxhaven und Bremerhaven. Laut Polizei wurden die Kabel von durchfahrenden Zügen der EVB durchtrennt. Erst ein Techniker der Bahn konnte die Kabel reparieren.

Polizei sucht Zeugen

Die Straftaten ereigneten sich am Samstag gegen 21 Uhr und am Sonntag gegen 13 Uhr. In der Folge blieben die Schranken geschlossen und das Rotlicht angeschaltet. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt und bittet um Zeugenhinweise unter 0421 / 162 995.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
268 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger