Zwei Autos sind am Donnerstagmorgen auf der A27 bei Hagen erst ineinander und dann in die Mittelschutzplanke gekracht.

Zwei Autos sind am Donnerstagmorgen auf der A27 bei Hagen erst ineinander und dann in die Mittelschutzplanke gekracht.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Cuxland

Unfall auf der A27: Autos schleudern in Mittelschutzplanke

Von Philipp Overschmidt
20. April 2017 // 12:30

Zwei Autos sind am Donnerstagmorgen auf der A27 bei Hagen in die Mittelschutzplanke gekracht. Vorher war eine 30-Jährige mit ihrem Auto auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren.

30-Jährige fährt auf

Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr kurz vor der A27-Anschlussstelle. Die 30-Jährige wurde leicht verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt: Kurz vor der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Bremen fuhr eine 30-jährige Bremerin mit ihrem Ford Fiesta auf den VW Golf eines 51 Jahre alten Bremerhaveners auf.

Autos schleudern über die Autobahn

Infolge des Zusammenstoßes schleuderten beide Autos in die Mittelschutzplanke und kamen auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen.  Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen und der Mittelschutzplanke wird insgesamt auf etwa 8500 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die A27 für rund eine Stunde halbseitig gesperrt werden.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5208 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram