Liebevoll kümmert sich Sabine Schubert um das dreimonatige Pflegekind. Es hat im jungen Leben schon viel durchgemacht. Und jetzt droht auch noch der Umzug mit der Familie.

Liebevoll kümmert sich Sabine Schubert um das dreimonatige Pflegekind. Es hat im jungen Leben schon viel durchgemacht. Und jetzt droht auch noch der Umzug mit der Familie.

Foto:

Cuxland

Unfassbar! Liebevoller Familie mit Pflegekindern droht der Auszug

Von Jens Gehrke
21. Dezember 2016 // 11:00

Es geht um ihre Zukunft. Und um die Zukunft ihrer Pflegekinder. Das weiß das Paar, das noch vor zwei Jahren voller Optimismus ein Haus in Harrendorf bei Hagen kaufte. Doch dann kam alles ganz anders, als sie erhofft hatten. Das Wohnhaus, das ihn der Makler anbot, entpuppt sich als Ferienhaus. Sie müssen im Januar wohl ausziehen – verschuldet. Der Landkreis will die Nutzung untersagen. 

Familie startet Online-Petition

Die Hoffnung, dass ein Ausweg gefunden wird, haben sie noch nicht aufgegeben. Sie haben eine Online-Petition unter dem Titel "Besondere Pflegekinder verlieren ihr Zuhause" gestartet. In der Hoffnung, dass sie und ihre drei pflegebedürftigen Kinder in ihrem Zuhause bleiben dürfen. Ihre Geschichte berührt Menschen weit über die Grenzen des Kreises hinaus. Auch der Bundesverband behinderte Pflegekinder versucht zu helfen.

Hoffen auf ein Weihnachtswunder

Das Ehepaar sendet einen verzweifelten Hilferuf: „Unsere kleine Familie ist unverschuldet in eine aussichtslose Situation gekommen und wir hoffen auf ein Weihnachtswunder“, sagt Sabine Schubert.  "Uns bleibt nur wenig Zeit, um doch noch etwas zu erreichen, und sei es nur eine allgemeine dauerhafte Duldung oder eine Anhörung vor dem Petitionsausschuss."

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
853 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger