Vor dem Landgericht in Stade wurde am Donnerstag das Urteil im „Mietwagenprozess“ gesprochen. Ein 44-jähriger Cuxhavener soll für mehr als vier Jahre hinter Gitter.

Vor dem Landgericht in Stade wurde am Donnerstag das Urteil im „Mietwagenprozess“ gesprochen. Ein 44-jähriger Cuxhavener soll für mehr als vier Jahre hinter Gitter.

Foto: Hager/dpa

Cuxland

Urteil im "Mietwagenprozess": Cuxhavener muss hinter Gitter

Von nord24
12. Mai 2016 // 19:58

Für vier Jahre und neun Monate muss ein 44-Jähriger aus Cuxhaven hinter Gitter. Dieses Urteil hat das Landgericht Stade am Donnerstag im "Mietwagenprozess" gesprochen. 

Schwerer Bankrott und Betrug

Der 44-jährige Cuxhavener wurde letztlich wegen schweren Bankrotts in Tateinheit mit gewerbsmäßigem Betrug sowie Vorenthaltung von Arbeitsentgelten in 31 Fällen und Steuerhinterziehung in 25 Fällen verurteilt. Die Höhe der Strafe kam deshalb zustande, weil der Hauptangeklagte bereits bis Dezember 2012 unter einer elfmonatigen Bewährung stand.

Mildere Strafen für Mittäterinnen

Auch die Lebensgefährtin sowie eine Mittäterin kommen nicht ungeschoren davon. Bewährungsstrafen zu jeweils einem Jahr und neun Monaten lauteten ihre Urteile. Obwohl die beiden Frauen laut Richter Tomczak von den Vermögensverschiebungen der Männer gewusst haben, hätten sie dennoch Beihilfe geleistet. (mak)

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
535 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger