Mit diesem Bild hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise.

Mit diesem Bild hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise.

Foto: privat

Cuxland

Vermisstensuche im Watt: Bild von Mutter und Sohn (8) veröffentlicht

Von nord24
15. Oktober 2019 // 12:49

Seit Sonntagabend gelten in Brunsbüttel eine 41-jährige Frau und ihr achtjähriger Sohn als vermisst. Die Polizei bittet jetzt die Bevölkerung um Hilfe und veröffentlicht Fotos.

Lebensumfeld verlassen?

Die Suche in der Elbe sowie den Uferbereichen wurde inzwischen eingestellt. Neben der Möglichkeit des sogenannten erweiterten Suizides prüft die Heider Kriminalpolizei auch, ob die vermisste Frau gezielt ihr Lebensumfeld verlassen wollte. Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung. Dafür veröffentlichte sie Fotos der vermissten Frau und ihres Sohnes.  

Geringe Überlebenschancen

Fußspuren, die die Rettungskräfte noch am Sonntagabend im Watt fanden sowie Kleidungsstücke und Schuhe an einer Buhne - einem künstlich angelegten Damm - deuten darauf hin, dass sich die Vermissten in der Nähe des Wassers aufgehalten haben. "Sollten sie hineingegangen sein, dann sind die Überlebenschancen aufgrund der Witterungsverhältnisse gering", sagte Ole Kröger am Montagvormittag.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
1018 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger