Trotz Kiteverbots: Vor einigen Tagen hat eine Urlauberin Wassersportler mit ihren Drachen am Wremer Tief beobachtet und fotografiert.

Trotz Kiteverbots: Vor einigen Tagen hat eine Urlauberin Wassersportler mit ihren Drachen am Wremer Tief beobachtet und fotografiert.

Foto: privat

Cuxland

Verstoß gegen Winterkiteverbot: Wassersportlern an Wurster Küste droht Ärger

Von nord24
23. November 2017 // 20:00

An der Wurster Küste haben unbekannte Wassersportler offensichtlich gegen das Winterkiteverbot verstoßen. Eine Urlauberin hatte die Kiter vor vor ein paar Tagen mit ihren Sportgeräten am Wremer Tief auf dem Wasser beobachtet.

Winterkiteverbot gilt von November bis März

Die Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven kündigt Konsequenzen an. Denn das Kiten ist vom 1. November bis zum 31. März an den Cuxland-Surfspots in Wremen, Dorum-Neufeld und Duhnen/Döse aus Naturschutzgründen - insbesondere zum Schutz der Vögel -  verboten.

Bußgeld zwischen 35 und 2500 Euro möglich

Sportler, die dagegen verstoßen, müssen mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen. Es drohen eine Verwarnung oder ein Bußgeld zwischen 35 und 2500 Euro. Die Höhe ist Ermessenssache und richtet nach dem konkreten Sachverhalt. Dabei werde unter anderem berücksichtigt, ob Einheimische oder Ortsfremde gegen das Verbot verstoßen haben, sagt Normann Grabow, Justiziar bei der Nationalparkverwaltung.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
514 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger