Die Wahlnacht ging in Beverstedt etwas länger.

Die Wahlnacht ging in Beverstedt etwas länger.

Foto: Symbolfoto: Gollnow/dpa

Cuxland

Wahlen: Deshalb hat die Auszählung in Beverstedt so lange gedauert

Von Jens Gehrke
28. Mai 2019 // 07:00

Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Beverstedt hat lange auf sich warten lassen. Auch bei der Landratswahl fehlte zum Schluss nur noch die Meldung aus Beverstedt. Wieso hat es dort so lange gedauert?

1000 Stimmen statt 600 bis 800

Das liegt an der Auszählung der per Briefwahl abgegebenen Stimmen. Die schiere Menge von mehr als 1000 Stimmen, die per Briefwahl eingegangen sind, habe die Gemeinde etwas überrascht. Dort war man von 600 bis 800 Briefwählern ausgegangen, wollte um spätestens 24 Uhr durch sein.

"Eine Wahl mehr gehabt"

„Wir werden das nächste Mal zwei Briefwahlbezirke einrichten“, erklärt Bürgermeister Ulf Voigts (parteilos). So will man die Arbeit auf mehr Schultern aufteilen. Außerdem weist er darauf hin, dass man „eine Wahl mehr“ als andere auszuzählen hatte.
Für die Sieger der Oberbürgermeisterwahl in Cuxhaven, der Bürgermeisterwahl in Beverstedt und der Landratswahl war die Wahlnacht sehr kurz, was sie etwas müde zu ihren Erfolgen sagen, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1529 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger