Angelika und Klaus Siewers in ihrer Garage: Mehr als 100 Bananen- und Umzugskartons mit Textilien haben sie in den ersten beiden Monaten ihres Engagements gesammelt, sortiert und verpackt.

Angelika und Klaus Siewers in ihrer Garage: Mehr als 100 Bananen- und Umzugskartons mit Textilien haben sie in den ersten beiden Monaten ihres Engagements gesammelt, sortiert und verpackt.

Foto: Heike Leuschner

Cuxland

Warum diese zwei Wremer für die Ärmsten spenden

14. Mai 2020 // 10:00

Weil sie auf Reisen in der Welt viel Elend gesehen haben, wollen zwei Wremer jetzt selbst helfen. Sie haben eine Sammelstelle für Sachspenden gegründet.

Global Aid Network

Global Aid Network (GAiN) heißt die bundesweit agierende Hilfsorganisation, die das Ehepaar Siewert aus Wremen unterstützt. Allein in den ersten zwei Monaten haben sie Kleidung, Heimtextilien, Pflegeartikel und Spielzeug für mehr als 100 Umzugs- und Bananenkisten zusammengetragen.

Was GAiN genau ist und wie jeder helfen kann, lest ihr jetzt auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

361 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger