Kaninchen Dumbo in guten Händen: Tanja Müssig aus Sandstedt ist Mitglied im bundesweit aktiven Verein Kaninchenschutz und setzt sich für das Wohl von Kaninchen ein.  Foto Gehrke

Kaninchen Dumbo in guten Händen: Tanja Müssig aus Sandstedt ist Mitglied im bundesweit aktiven Verein Kaninchenschutz und setzt sich für das Wohl von Kaninchen ein. Foto Gehrke

Foto: Somelar/dpa

Cuxland

Was Kaninchen wirklich wollen: nord24 gibt zehn Tipps

Von Jens Gehrke
2. Mai 2016 // 20:00

Das perfekte Dinner für Kaninchen? „Wiesengräser und frische Kräuter – nur kein Trockenfutter.“ Die Kaninchenschützerin Tanja Müssig aus Sandstedt weiß, was die beliebten Haustiere wollen – nicht nur in Ernährungsfragen. Sie hilft anderen Kaninchenhaltern mit Tipps zur Haltung und ist Ansprechpartnerin des Vereins Kaninchenschutz für die Region. 

Zehn Tipps für Halter von Kaninchen

  • Platz: Kaninchen brauchen Platz: Mindestens zwei bis drei Quadratmeter.
  • Frische Luft: Ein großes Zimmergehege ist gut, Freilandhaltung im Garten in der Regel noch besser.
  • Ernährung: Die Tiere wollen frisch ernährt werden. Kaninchen geht es gut, wenn sie frische Gräser und Kräuter wie Löwenzahn, Klee, Wegerich oder Giersch bekommen. Kein Trockenfutter, keine Presslinge, kein Trockengemüse. Wenn Wildpflanzen nicht in ausreichender Menge vorhanden sind, sollte auf ein frisches Gemüseangebot zurückgegriffen werden.
  • Gesellschaft: Kaninchen wollen nie alleine gehalten werden. Mindestens paarweise.
  • Kastration: Die Rammler (männliche Kaninchen) sollen kastriert werden, um Stress zu vermeiden.

Kaninchen sind kein Spielzeug

  • Keine Kuscheltiere: Kaninchen sind Beobachtungstiere, Zerren und Drücken mögen sie nicht.
  • Zum Tierarzt: Das Kaninchen sollte regelmäßig von einem kaninchenerfahrenen Tierarzt untersucht werden.
  • Impfen lassen: Die Chinaseuche stellt derzeit auch für Hauskaninchen eine Gefahr dar. Unbedingt impfen lassen!
  • Auch mal das Tier verwöhnen: Kaninchen ernähren sich am besten von Gräsern und Kräutern. Ausnahmsweise darf es einen ganz besonderen Leckerbissen geben: Cranberries (Moosbeeren).
  • Ausreichend Beschäftigung: Kaninchen lieben einen "Spielplatz" mit Zweigen, Heu und Verstecken in ihrem Gehege.

Kontakt

Der Verein ist unter  info@kaninchenschutz.de sowie über die Internetseite zu erreichen. Fragen sind immer willkommen.  In Notfällen (Hotline: 07000 550 99 80) – etwa Zuchtauflösungen – wird der Verein auch helfend tätig.    

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
627 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger