Der Campingplatz in Wremen, hier noch mit Nordteil, wurde verkleinert. Die frei gewordene Fläche soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Der Campingplatz in Wremen, hier noch mit Nordteil, wurde verkleinert. Die frei gewordene Fläche soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Foto: Ulich

Cuxland

Was wird aus dem ehemaligen Nordplatz am Wremer Tief?

Von Kristin Seelbach
18. April 2019 // 20:00

Traumhaft am Wasser gelegen ist der ehemalige Nordteil des Wremer Campingplatzes eine echtes "Filetstück" an der Wurster Küste. Deshalb will die Gemeinde das Areal der Öffentlichkeit zugänglich machen. Doch einigen ehemaligen Campern aus Wremen geht das nicht schnell genug. 

Nordplatz geschlossen

Hans Heinrich Hesse kritisiert beispielsweise, dass die Fläche immer noch brach liege. Und dass, obwohl den Campern des Nordplatzes bereits 2017 gekündigt und der Campingplatz mit neuem Betreiber nun auf den Südteil beschränkt wurde. "Ich bin fast jeden Tag am Wremer Tief und ärgere mich über die brachliegende Fläche", so Hesse.

Ideen für die Aufwertung

Doch nun ist Besserung in Sicht. Denn die Gemeinde Wurster Nordseeküste hat ganz konkrete Pläne für die aktuell reine Wiesenfläche. Diese sollen, wenn alles nach Plan läuft, bis zum Ende dieses Sommers abgeschlossen sein.
Was konkret geplant ist, lest Ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
732 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger