Margot Wetjen-Holling hat ihre Tochter Julia vor zehn Jahren verloren. Sie starb an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Zum „Weltgedenktag für verstorbene Kinder“ zündet die Appelnerin am Sonntag eine Kerze an.

Margot Wetjen-Holling hat ihre Tochter Julia vor zehn Jahren verloren. Sie starb an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Zum „Weltgedenktag für verstorbene Kinder“ zündet die Appelnerin am Sonntag eine Kerze an.

Foto: Schoener

Cuxland

Wenn das Kind stirbt – Andacht in Langen soll neue Kraft geben

10. Dezember 2020 // 20:00

Eltern, die ihr Kind verlieren, leiden. Ihr Leben verändert sich. Eine Andacht zum „Weltgedenktag für verstorbene Kinder“ soll Kraft geben.

Schmerzlich und schwer

Margot Wetjen-Holling musste vor zehn Jahren Abschied nehmen von ihrer Tochter Julia. Die damals 21-Jährige starb an den Folgen eines Autounfalls. Für die Mutter aus Appeln und ihre Familie war die Zeit danach schmerzlich und schwer.

Was Margot Wetjen-Holling erlebt hat und welche Bedeutung für sie die alljährliche Andacht hat, lest ihr am Freitag in der Nordsee-Zeitung und jetzt schon auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger