Verbandsvorsitzender Peter Michaelis (von links), sein Stellvertreter Claus Seebeck sowie Geschäftsführer Marcus Mende vor der vor Kurzem fertiggestellten Lagerhalle auf dem Gelände des Wasserwerks Bederkesa. Nur eine von vielen Investitionen des Verbands.

Verbandsvorsitzender Peter Michaelis (von links), sein Stellvertreter Claus Seebeck sowie Geschäftsführer Marcus Mende vor der vor Kurzem fertiggestellten Lagerhalle auf dem Gelände des Wasserwerks Bederkesa. Nur eine von vielen Investitionen des Verbands.

Foto: Seelbach

Cuxland

Wesermünde: Wasser und Abwasser werden teurer

18. Dezember 2020 // 09:00

Das Wasser in den Südkreisgemeinden und Bederkesa wird im kommenden Jahr teurer. Darauf hat sich der zuständige Wasserverband verständigt.

Mehrkosten sorgen für Erhöhung

Die Erhöhungen hängen vor allem mit der Erhöhung der Gebühr zur sogenannten Trinkwasserentnahme zusammen, die der Wasserverband Wesermünde ab 2021 bezahlen muss. Diese Mehrkosten führen auch für die Bürger zu höheren Gebühren. Gleichzeitig steigen auch die Kosten für Abwasser im Raum Bederkesa. Hiermit sollen die notwendigen Kosten für Investitionen ins Kanalnetz gedeckt werden.

Wie die Erhöhungen sich zusammensetzen und wie tief die Kunden im kommenden Jahr in die Tasche greifen müssen, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
226 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger