Ein Autofahrer ist heute Morgen bei einem Unfall zwischen Tarmstedt und Hepstedt ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kam.

Ein Autofahrer ist heute Morgen bei einem Unfall zwischen Tarmstedt und Hepstedt ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kam.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Cuxland
Wesermarsch

Wesertunnel: Autofahrer flüchtet vor Polizei und landet in Graben

Von nord24
9. Februar 2020 // 11:21

Ein Mann wollte in der Nacht zu Sonntag vor einer Polizeikontrolle am Wesertunnel flüchten und ist mit seinem Auto in Loxstedt in einem Graben gelandet. Der 22-Jährige aus Stadland habe die Kontrolle bemerkt und Gas gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Drei Personen leicht verletzt

Nur wenige Hundert Meter später habe er dann allerdings die Kontrolle über den Wagen verloren und sei in einen Graben gerutscht. Der Fahrer und seine beiden 22 und 24 Jahre alten Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Fahrer war wohl betrunken

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer während der Flucht betrunken. Außerdem hatte er das Auto nur geliehen und es nicht zum vereinbarten Zeitpunkt wieder zurückgegeben. Gegen ihn wird nun wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss ermittelt. (lni, ber)

Ein Autofahrer ist heute Morgen bei einem Unfall zwischen Tarmstedt und Hepstedt ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kam.

Ein Autofahrer ist heute Morgen bei einem Unfall zwischen Tarmstedt und Hepstedt ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kam.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
463 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger