Das Gelände der Haubitzenbatterie darf nicht betreten werden, von außen sind nur wenige Teile erkennbar.

Das Gelände der Haubitzenbatterie darf nicht betreten werden, von außen sind nur wenige Teile erkennbar.

Foto:

Cuxland

Wie geht es mit der Haubitzenbatterie in Wremen weiter?

Von nord24
12. Oktober 2018 // 09:00

Gefährliche Granaten schlummern - 73 Jahre nach Kriegsende - noch immer auf dem Gelände der Wremer Haubitzenbatterie. Aber warum ist das eigentlich so? Und wie geht es dort in Zukunft weiter?

Alles abgeriegelt

Ein meterhoher, mittlerweile maroder Gitterzaun riegelt das Gelände am Rande Wremens ab – seit 14 Jahren. Niemand darf die ehemalige Haubitzenbatterie betreten, auf der seit Kriegsende Granaten und Munition schlummern. (ul)
Alles über die Geschichte der Haubitzenbatterie und wie die Kommune mit den gefährlichen Munitionsresten umgeht, lest ihr in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
514 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger