Wie gesund ist Hühnersuppe wirklich?

Foto: Bockwoldt/dpa

Cuxland

Wie gesund ist Hühnersuppe wirklich?

Von nord24
12. November 2016 // 10:00

Heute ist offizieller "Hühnersuppe-für-die-Seele-Tag".  Ist Hühnersuppe nur etwas für die Seele oder tatsächlich so gesund, wie es unsere Omas immer erzählt haben? 

Medizinisch nicht bewiesen

Vor einigen Jahren gab es ein Laborexperiment bei dem verdünnte Hühnersuppe auf weiße Blutkörperchen gegeben wurde. Die Blutkörperchen zeigten daraufhin  eine veränderte Reaktion. Ein möglicher Hinweis, dass die Suppe tatsächlich bei Erkältungen hilft. Das Problem beim Experiment: Leider war nicht klar, welche Inhaltsstoffe für die Reaktion verantwortlich waren.  Außerdem wurden nur isolierte Zellen im Reagenzglas untersucht, sodass die Ergebnisse nicht auf den menschlichen Körper übertragen werden konnten.

Trotzdem lecker

Obwohl man also nicht eindeutig sagen kann, dass die Suppe tatsächlich gegen Erkältung hilft, hat Hühnerfleisch generell den Ruf, besonders gesund zu sein. Es liefert nämlich hochwertiges Eiweiß, ist leicht verdaulich und fettarm. Hühnerfleisch hat außerdem einen hohen Gehalt an  B-Vitaminen, Eisen und Zink. Und mal ganz ehrlich: Was gibt es schöneres, als sich in der kalten Jahreszeit unter die Wolldecke zu kuscheln und einen Teller warme Hühnersuppe zu essen?

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1051 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger