Zwei der 16 Anlagen sind noch nicht ganz fertiggestellt. Projektleiter Jens Peters verdeutlicht die schiere Größe der einzelnen Bauteile.

Zwei der 16 Anlagen sind noch nicht ganz fertiggestellt. Projektleiter Jens Peters verdeutlicht die schiere Größe der einzelnen Bauteile.

Foto: Welbhoff

Cuxland

Windpark Köhlen: Der Wind kann kommen

Von Sophia Welbhoff
22. Juli 2016 // 14:00

Dort, wo im März noch eine riesige Baustelle war, arbeiten jetzt nur noch vereinzelte Kräne. Die Windpark in Köhlen ist fast fertig. 16 Windräder sollen ab September Strom für über 41.000 Haushalte produzieren. Vier von ihnen sind bereits am Netz.

"Wir liegen gut in der Zeit"

Projektleiter Jens Peters von der PNE Wind AG ist zufrieden mit dem Fortschritt auf der Baustelle. "Ich gehe davon aus, dass alle Anlagen Ende September in Betrieb genommen werden können", sagt er. "Damit liegen wir gut im Zeitplan." Das einzige, was die Fertigstellung noch verzögern könnte, ist zu starker Wind. Denn die riesigen Rotorblätter werden ganz zu Schluss montiert. Bei Wind könnten die Bauteile Schaden nehmen.

Anlagen im Windpark tragen zum Umweltschutz bei

Von den 16 Anlagen befinden sich derzeit nur noch zwei im Aufbau. „Der Vorteil von Windrädern ist der, dass durch diese Art der Energiegewinnung weniger Schadstoffe entstehen und außerdem Rohstoffe eingespart werden“, betont Peters. Die Braunkohle, die durch den Windpark jährlich eingespart wird, würde einen Zug von über 30 Kilometern Länge füllen.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
257 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger