Landwirt Bernd Claussen (links) und Mitarbeiter Patrick Schmeelk prüfen die Bissspuren an der gerissenen Kuh.

Landwirt Bernd Claussen (links) und Mitarbeiter Patrick Schmeelk prüfen die Bissspuren an der gerissenen Kuh. Foto GehrkeLandwirt Bernd Claussen (links) und Mitarbeiter Patrick Schmeelk prüfen die Bissspuren an der gerissenen Kuh.

Foto: Foto Gehrke

Cuxland

Wolfsrudel attackiert Kuhherde bei Meckelstedt

Von Jens Gehrke
13. Oktober 2016 // 09:00

Landwirt Bernd Claussen ist erschüttert. 29 tragende Kühe hatte er auf die Weide gebracht, die mit einem Elektrozaun gesichert ist. Sie stehen sechs Wochen vor dem Kalben, sollen sich auf der Weide auf die Geburt vorbereiten. Am Dienstagabend, 11. Oktober 2016, war noch alles in Ordnung.  

Wolfsrudel drängt Rind in den Graben

Am Mittwochmorgen ein Bild des Grauens: Der Kadaver einer vier Jahren alten Kuh liegt im Graben, das Wasser färbt sich blutrot. Die Schleifspuren sind noch zu sehen. Alles spricht dafür, dass Wölfe das Rind in der Nacht dort hineingedrängt und gerissen haben.

DNA-Proben werden geprüft

Der Kreis-Wolfsberater Hermann Kück aus Lunestedt eilt am Mittwochmorgen als einer der ersten an den Ort des Geschehens. „Die Vermutung liegt nahe, dass es Wölfe vom Cuxland-Rudel waren“, gibt der Wolfsexperte eine erste Einschätzung ab. Er nimmt DNA-Proben, die an die Landesjägerschaft in Hannover weitergeleitet werden.  

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1489 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger