Ralph Peter Mallonn (von links) überreicht die Slow-Food-Urkunde an Björn Wolters vom Gasthaus „Zur Börse“. Erstmals werden er und sein Team – Sarah Schüssler, Kira Stöven, Inge Wolters, Mareike Cordts, René Bürger (es fehlt: Tobias Scheper) – im Genussführer vertreten sein.

Ralph Peter Mallonn (von links) überreicht die Slow-Food-Urkunde an Björn Wolters vom Gasthaus „Zur Börse“. Erstmals werden er und sein Team – Sarah Schüssler, Kira Stöven, Inge Wolters, Mareike Cordts, René Bürger (es fehlt: Tobias Scheper) – im Genussführer vertreten sein.

Foto: Seelbach

Cuxland

Wremer Gasthof "Zur Börse" steht jetzt im "Slow-Food-Genussführer"

Von nord24
8. Juli 2016 // 09:00

Freude in Wremen: Der örtliche Gasthof "Zur Börse" darf sich jetzt erstmals offiziell Teil der "Slow-Food-Bewegung" nennen. Im September erscheint das Restaurant in dem Genussführer des Slow-Food-Regionalverbands Oldenburg. Damit ist der Gasthof von Björn und Inge Wolters einer von zwei Betrieben aus dem Cuxland, die in diesem verzeichnet sind. 

Rückbesinnung auf gastronomische Traditionen

Die Liste der regionalen Lieferanten, von denen Wolters Produkte für seine kulinarischen Kreationen bezieht, ist lang. Und genau das ist es, was die Slow Food-Bewegung will. In den 1980er Jahren von dem Italiener Carlo Petrini gegründet, hat sie sich die Rückbesinnung auf gastronomische Traditionen, auf gute, faire und regionale Lebensmittel, auf die Fahnen geschrieben. Die Schnecke im Logo ist kein Zufall. Heute kennt man Slow Food auf der ganzen Welt, überall hat die Bewegung Bündnisse mit Landwirten und Fischern geschlossen.

Strenge Kriterien

Die Kriterien, nach denen sich die Anhänger der Slow Food-Bewegung durch Deutschlands Restaurants essen, sind streng: Ihnen kommt es darauf an, dass regional und nachhaltig in deutschen Restaurants und Gasthöfen gekocht wird. Ganz im Sinn von Slow-Food-Gründer Petrini. Was die Familie Wolters zu dieser Auszeichnung sagt und mit welchen Gerichten sie die Testesser überzeugt hat, lesen Sie in der NORDSEE-ZEITUNG.  

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
987 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger