Jens Dircksen aus Wremen läuft beim Anblick der Krabbenbrote das Wasser im Mund zusammen. Andere Besucher lauern an der Ausgabe.

Jens Dircksen aus Wremen läuft beim Anblick der Krabbenbrote das Wasser im Mund zusammen. Andere Besucher lauern an der Ausgabe.

Foto: Malekaitis

Cuxland

Wremer Krabbentag lockt die Besucher an

Von nord24
8. Mai 2016 // 17:01

Strahlender Sonnenschein, viele Besucher und ein kurzweiliges Programm: Der 25. Krabbentag in Wremen war ein voller Erfolg.  In der kleinen Krabbenküche standen die Chefköche Helmut Wawcrzeck und Hans Graulich am Herd, sorgten für frisch gebratene Maischollen mit Kartoffelsalat. Nebenan bereiteten das „Damen-Quartett“ mit Marlis Holst, Elvira Lips, Hella Jürgens und Karin Siats Krabbenbrote vor.

Musik vom Shantychor beim Krabbentag

Daneben unterhielt der Wremer Shantychor die Besucher mit maritimen Liedern. Im Museum standen die beiden Ehrenvorsitzenden, Gerd Holst und Fredi Fitter, den Besuchern über die Entstehungsgeschichte und den Werdergang des Museums für Wattenfischerei Rede und Antwort.

Krabbenpulwettbewerb mit Laien und Profis

Weiterer Höhepunkt war der Krabbenpul-Wettbewerb, bei dem Laien, Amateure und Profis getrennt bewertet wurde. In die Siegerliste konnten sich bei den „Könnerinnen“ Janka Peters, Iris Wiede (beide Wremen) und Hiltrud Gente (Nordholz) eintragen. Bei den „Geübten“ setzten sich Kirsten Geisler, Agnes Seidel (beide Bremerhaven) sowie Hildegard Skibicki (Langen) durch. Die „Anfängerklasse“ gewann Marlis Päsler (Bederkesa) vor Ilse Martens (Langen) und Waltraud Ohns (Bremerhaven). (jm)    

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
678 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger