Mit Spritzflasche und Teelichtern wird bei der Kinderfeuerwehr Mulsum der Gebrauch eines Feuerlöschers simuliert. Foto Ulich

Mit Spritzflasche und Teelichtern wird bei der Kinderfeuerwehr Mulsum der Gebrauch eines Feuerlöschers simuliert. Foto Ulich

Foto:

Cuxland

Wurster Löschifanten sind mit Feuereifer bei der Sache

Von nord24
9. Februar 2016 // 13:00

Auf dem Tisch brennt in einem Glas ein Teelicht. Drumherum steht gespannt der Feuerwehrnachwuchs in den roten Löschifanten-Sweatshirts. Aus einer Laborspritzflasche bauen die beiden Betreuerinnen Christina Klotzke und Margit Vooth einen Feuerlöscher. Es spritzt und dampft, dann ist ruck, zuck die Flamme aus.

Gartenbewässerungsschlauch ersetzt echtes Feuerwehrgerät

Spielerisch lernen die 20 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren grundlegende Dinge aus dem Feuerwehralltag. „Wir dürfen ja nicht mit unserem echten Feuerwehrgerät mit den Kindern arbeiten“, betont Kinderwart Oliver Martens. Deswegen versuchen die Betreuer, immer kindgerechte Spiele im Bereich Brandschutz umzusetzen. So dient ein Gardena-Gartenbewässerungssystem als Schlauch und Feuerspritze. Ganz viel Spiel und Spaß sind natürlich die wichtigsten Elemente der Übungsstunde. Seit dreieinhalb Jahren gibt es die „Löschifanten“. Von Anfang an waren die Plätze in der Mulsumer Kinderfeuerwehr ausgebucht. „Bei uns machen Kinder aus allen sieben ehemaligen Wurster Gemeinden mit“, so Martens. Neben Brandschutz lernen die Kinder aber auch, wie man einen Notruf absetzt oder was man im Ernstfall bei Feuer tun muss.

Im Cuxland gibt es acht Kinderfeuerwehren

Zur Zeit gibt es im Landkreis Cuxhaven acht Kinderfeuerwehren  - in Mulsum (Gemeinde Wurster Nordseeküste), Langen, Holßel und Imsum (Stadt Geestland); Schiffdorf, Spaden, und Schiffdorf-Geestenseth (Schiffdorf) und in Neuhaus/Oste (Samtgemeinde Am Dobrock). Insgesamt sind nach Auskunft von Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Kunitzsch derzeit 125 Kinder in den acht Kinderfeuerwehren aktiv. Der Schnitt liegt bei rund 17 Mitgliedern pro Kinderfeuerwehr. Kreisweit ist die Zahl der Mitglieder 2015 um rund 15 Prozent (18 Kinder) gestiegen. Zwölf Kinder (10 Jungen und 2 Mädchen) wechselten im vergangenen Jahr aus den Kinderfeuerwehren in Jugendfeuerwehren. (ul)  

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
1050 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger