Auf der Kreisstraße 68 in Padingbütel ist ein Motorradfahrer mit einem Reh zusammengestoßen.

Autofahrer aufgepasst: Die Zahl der Wildunfälle im Cuxland hat einen neuen Höchststand erreicht.

Foto: Symbolfoto: Archiv

Cuxland

Wurster Nordseeküste: Motorradfahrer rammt Reh

Von Philipp Overschmidt
10. April 2017 // 15:30

Ein 26-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntag bei einem Wildunfall schwer verletzt worden. Die Polizei lobt den vorbildlichen Einsatz der Ersthelfer.

Motorradfahrer rammt Reh und stürzt in Graben

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 17 Uhr auf der Kreisstraße 68 in Padingbüttel. Der 26-jährige Motorradfahrer aus Butjadingen war in einer Gruppe auf dem Rückweg aus Dorum-Neufeld in die Wesermarsch. Auf dem Paddingbütteler Strich kreuzte plötzlich ein Reh die Fahrbahn und prallte gegen das Motorrad des jungen Fahrers. Der 26-Jährige kam zu Fall und rutschte in einen wasserführenden Graben, aus dem er sich selbst befreien konnte.

Das Reh verendet vor Ort

Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Reh verendete vor Ort. Die Polizei lobt ausdrücklich das vorbildliche Handeln der Ersthelfer, die sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Verletzten kümmerten und die Unfallstelle abgesichert haben.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1662 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger