Die Feuerwehr hatte viel zu tun, um die 120 Strohballen zu löschen. Zur Brandbekämpfung wurde auch ein Bagger von den Feuerwehrleuten eingesetzt.

Die Feuerwehr hatte viel zu tun, um die 120 Strohballen zu löschen. Zur Brandbekämpfung wurde auch ein Bagger von den Feuerwehrleuten eingesetzt.

Foto:

Cuxland

Zahl des Tages: 720

Von Andreas Schoener
5. Oktober 2016 // 11:41

Strohballen brannten in diesem Herbst im Landkreis Cuxhaven. In der Nacht zu Montag brannten rund 120 Ballen auf einem landwirtschaftlichen Gehöft in Hagen. Nach diesem Vorfall geht in der Gemeinde die Sorge um, dass der Brandstifter zurück ist. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck.

Suche nach Brandstifter dauert an

Die Recherchen der Beamten haben ergeben, dass es sich in diesem jüngsten Fall um Brandstiftung gehandelt hat. Die Suche nach dem Täter dauert an. Bereits im September brannten 600 Strohballen in Düring.

Ermittelter Tatverdächtiger wieder frei

Mindestens 14 Mal hatte ein Brandstifter im vergangenen Jahr Heuballen, Böschungen und Baumschnitt im Südkreis angezündet. Im Juli 2015 wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Allerdings hat die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren gegen den Mann zwischenzeitlich wieder eingestellt.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1215 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger