Eingedeckte Tische, Luftballons an der Decke und der Schriftzug „Abi 2018“ an der Wand zeigen das Foto von Anise Celik – es war alles vorbereitet für die große Abschlussparty der NIG-Schüler in Bremerhaven.

Eingedeckte Tische, Luftballons an der Decke und der Schriftzug „Abi 2018“ an der Wand zeigen das Foto von Anise Celik – es war alles vorbereitet für die große Abschlussparty der NIG-Schüler in Bremerhaven.

Foto: privat

Cuxland

Abifeier des NIG endet in Bremerhaven im Streit

Von Andreas Schoener
27. Juni 2018 // 11:00

Die Abschlussfeier des Abijahrgangs 2018 des Niedersächsischen Internatsgymnasium (NIG) in Bad Bederkesa endete wenig harmonisch. Am Ende stand die Polizei in Bremerhaven vor dem Saal. Und seither gehen die Vorwürfe hin und her.

500 statt 300 Gäste

Die Betreiberin des Saales, Anise Celik, sieht die Schuld für die Eskalation bei den Schülern. Sie hätten Flaschen geworfen und sich nicht an die Absprachen gehalten: Statt der vereinbarten 300 Gäste seien im Laufe des Abends und der Nacht knapp 500 Besucher im Saal gewesen.

"Personal überfordert"

Das Niedersächsische Internatsgymnasium weist die Vorwürfe scharf zurück. Schulleiter Matthias Krapp spricht von einem "überforderten Personal" und von einer wenig vorbereiteten Mannschaft. Das Essen sei eine Zumutung gewesen.

"Kein Drama"

Die Polizei war von Anise Celik gegen 3 Uhr verständigt worden. Ein Polizeisprecher bezeichnet den Vorfall jedoch als "kein Drama". Vermutlich sei es aufgrund des Alkoholkonsums zu kleineren Pöbeleien gekommen.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
647 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger