Angler haben scharfe Munition aus der Geeste gefischt.

Angler haben scharfe Munition aus der Geeste gefischt.

Foto: Polizei

Cuxland
Blaulicht

Angler ziehen scharfe Granaten aus der Geeste

Autor
Von nord24
15. Juni 2020 // 12:51

Das ist ganz schön gefährlich: Zwei sogenannte Magnetangler haben am Sonntagabend zwischen Laven und Bramel vermutlich Weltkriegsmunition aus der Geeste gefischt. Die Polizei verständigte den Kampfmittelbeseitigungsdienst.

Experten sichern die scharfen Granaten

Die Experten sicherten die beiden noch scharfen Granaten. Danach transportierten sie die gefährliche Munition ab.

Magnetangeln ist in Niedersachsen verboten

Beim Magnetangeln werden nach Angaben der Polizei Magnete an einer Schnur oder einem Seil befestigt und wiederholt ins Wasser geworfen. Im Wasser befindliche metallische Gegenstände werden so an die Oberfläche befördert. In Niedersachsen sei das Magnetangeln verboten, so die Polizei. Ausnahme: Man hat eine Nachforschungsgenehmigung.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
729 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger